FANDOM


Die Grol sind die Vorboten eines grossen Unheils. Sie sind die niederen Nachkommen eines mächtigen Dämonenherrschers, der viele Jahrhunderte lang, durch mächtige Magie der Hexe Zelata verbannt, im Stamm eines grossen Baumes gefangen war.


Die Grol tauchen nun aber wieder in der Gegend auf und dies kann nur bedeuten, dass ihr Herr und Meister bald wieder frei sein wird.

Alle fünfzig Jahre wird der Zauber, der den Dämon im Baum gefangen hält, schwächer. Doch da sind jene, die ihr Leben der Aufgabe widmen, die Kraft des Zaubers zu prüfen. Diese achtsamen Seelen wissen, dass der Spruch bald erneuert werden muss, wenn die Grol wieder in den Wilden Landen erscheinen. Diese mit Schleim bedeckten Teufel greifen jedes menschliche Wesen an, das ihnen über den Weg läuft. Getrieben vom selben Hass auf alles Lebende, die auch ihrem Dämonenmeister eigen ist.

Verstümmelung und Tod durch die Klauen und Zähne eines Grols nehmen wieder zu in den westlichsten Ländereien von Aquilonien. Diejenigen, die diese Zeichen zu deuten vermögen, wissen, dass die Gefahr mit jeder vergangenen Nacht zunimmt, wenn die Grols nicht bald getötet und der Bannzauber des alten Baumes erneuert wird. Bis es soweit ist, sind die Wilden Lande diesen Bestien und ihrem grässlichen Meister auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Grol_big.jpg

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.